Schlechte Chancenverwertung gegen Gelnhausen

SG Nickelhütte Aue – TV Gelnhausen   21:27 (HZ 11:12)

Gegen das spielstarke Team aus Hessen unterlagen die Auer Nachwuchskader am Ende der Partie recht deutlich mit 21:27. Die 0:2 Führung der Gäste beantwortete Aue mit einem 3:0 Lauf – 3:2. Danach wechselte die Führung bis zur Halbzeit permanent – 7:6 und 9:10. Die Hessen zeigten dabei die etwas bessere Spielanlage, Aue setzte seine Treffer zumeist durch gute 1:1 Aktion vom Besten Torschützen des Tages Nick Mehlhorn. Geschuldet war der fehlenden Spielfluss auf Gastgeberseite auch dem Fehlen von einigen Auer Spielern, welche auf Klassenfahrt sind. Nach dem 11:12 zur Halbzeit gelang Aue beim 15:15 letztmalig der Ausgleich. Gelnhausen ging mit 15:16 in Führung, drei Treffern in Folge vom stärksten TVG-Spieler Cedric Marquardt ließen den Abstand auf 15:19 wachsen. Die Auer Bank probierte Vieles, agierte mit dem 7. Feldspieler und gab zwei B-Jugendtalenten Einsatzzeiten, welche sich auch in die Torschützenlisten eintragen konnten. Bis zum 21:23 konnte Aue auf etwas Zählbares hoffen, die Schlussphase der Partie gehörte jedoch deutlich dem TV Gelnhausen.

EHV Aue: Bochmann, Schreiber; Dominik Stoll, Bombelka (4), Liebscher (2), Mehlhorn (8), Thiele, Bauer (1), Nossek (1), Sova (1), Sebastian Stoll, Briest (3/1), Günther (1)